Herzlich willkommen
auf der Homepage meiner Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in Bremervörde

ferdi_sagt-12-10

Ich behandle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 0 bis 21 Jahren und biete Diagnostik, Einzel- sowie Gruppentherapiesitzungen und Elterntraining an.
Termine bitte nach telefonischer Absprache oder Absprache per Email über das Kontaktformular. 

Sie finden auf meiner Internetseite einige Informationen zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie sowie zu meiner Arbeit. Wenn Sie mehr Informationen wünschen, oder Sie ihr Kind bei mir anmelden möchten (bzw. Du dich bei mir anmelden möchtest), nehmen Sie/nimm bitte ganz unverbindlich Kontakt mit mir auf. Ich freue mich darauf, Sie/Dich kennenzulernen.

Aktuell werde ich von meiner Kollegin Frau Jenny Seifert in meiner Praxis unterstützt, da ich mich seit dem Frühjahr 2015 in Elternzeit befinde.

Die Praxis befindet sich im Therapiezentrum
„Die Börne“
Wesermünder Str. 60
27432 Bremervörde.

Ausgestattet sind wir mit einem Therapieraum, einem Bewegungs- und Entspannungsraum sowie einer Küche und einem Wartebereich.

Was ist eigentlich eine
Wie können wir helfen?
Hier finden Sie Informationen über unser Praxisangebot

Meine Praxis bietet

ambulante Psychotherapie (Verhaltenstherapie) nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen mit umfassender kinder- und jugendpsychotherapeutischer Diagnostik und Beratung. Wir therapieren Kinder und Jugendliche bzw. junge Erwachsene, bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres sowie deren Familien bzw. nähere Bezugspersonen.

Neben der Einzeltherapie bietet die Praxis einen gruppentherapeutischen Ansatz.

Die Elternberatung ist ein fester Bestandteil der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Ziel ist es, den Eltern oder näheren Bezugspersonen im Umgang mit der psychischen Krise bzw. Erkrankung des Kindes, sowie in der Erziehung Unterstützung und Entlastung zu geben. Im gemeinsamen Gespräch finden wir konkrete Lösungen für den Alltag.

Wir helfen bei

  • Leistungsproblemen/Schulängsten/Schulversagen/Prüfungsängsten
  • Aufmerksamkeitsproblemen, motorischer Überaktivität, Impulsivität
  • Aggressiven, trotzig-oppositionellen, deliquenten Verhalten, Schuleschwänzen, Weglaufen, Lügen, etc.
  • Autoaggressiven Zügen
  • Psychischen Auffälligkeiten des Kindes bei psychischer/physischer Erkrankung von Elternteilen
  • Angststörungen/Phobien
  • Zwangsgedanken und -handlungen, Tics
  • Depressiven Erleben und Verhalten
  • Essstörungen (z.B. Magersucht, Bulimie)

  

  • Selbstwertproblemen, düsteren Stimmungen
  • Kontakt- und Integrationsschwierigkeiten
  • Sprechängsten, Mutismus
  • Ausscheidungsstörungen (Einnässen/Einkoten)
  • Schlafstörungen
  • körperlichen Beschwerden ohne organischen Befund
  • chronischen Erkrankungen wie Asthma, Diabetes, Neurodermitis, die zur seelischen Belastung werden
  • selbstverletzenden Verhalten
  • Posttraumatischen Belastungsstörungen, Reaktionen auf belastende Ereignisse z.B. Trennung und Scheidung, psychische Krisen, Pubertätskrisen

Jugendliche

ab 15 Jahren können selbstständig einen Psychotherapeuten aufsuchen.

Das sind wir

Christina Wehleit

Diplom- Sozialpädagogin

Jenny Seifert

Diplom- Sozialpädagogin

Yale

Therapiebegleithund

Hallo!

"Ich bin Ferdi das Chamäleon. Ich begleite dich auf jeder Seite und gebe dir nützliche Informationen."
Wir helfen gerne